Mittwoch, 23. September 2020

Natursteig Pur | Erlebnisweg-Sieg | Wandern Naturregion-Sieg

 


Natursteig Pur | Erlebnisweg-Sieg | Wandern Naturregion-Sieg 

 

Abwechslungsreiche Rundtour in der Naturregion Sieg. Die Highlights der 6. und 7. Etappe des Natursteig-Siegs wurden im Natursteig-Pur zu einem herrlichen Rundweg zusammengefasst. Naturliebhaber und Ruhesuchende kommen gleichermaßen voll und ganz auf ihre Kosten. 

  Start am Wanderparkplatz Saal 

 

Wir haben den Wanderparkplatz Saal als Ausgangspunkt für die 15,3 km lange Wanderung gewählt. Da es sich um eine Rundtour handelt können z.B. auch Windeck (Dattenfeld) oder Herrchen als Start und Ziel genutzt werden. Laut Wettervorhersage sollte uns ein ziemlich guter Wandertag erwarten. Bis auf etwas dichtere Bewölkung am Nachmittag wurden unsere Erwartungen auch nicht enttäuscht. Gleich zu Beginn, nach einigen Metern auf dem Zuweg, bietet sich bereits das erste Highlight der Wanderung. Ein sagenhafter Ausblick reicht über die Sieghänge hinweg auf das Siebengebirge. 

 

An der Heilbrunnen-Quelle 

 

Auf Höhe einer Windharfe biegen wir rechts ab. An stürmischen Tagen kann das interessante Musikinstrument eine schöne Melodie zaubern. Kurze Zeit später führt der Weg in den Wald und wir erreichen den ersten überdachten Rastplatz an der mystischen Heilbrunnenquelle. Wenn man der Sage glaube darf wurde im 13. Jahrhundert durch das Wasser der Quelle dem blinden Burgfräulein Mathilde ihr Augenlicht zurückgeschenkt. Einige Gedenksteine bei der Quelle lassen vermuten, dass auch andere ähnliche Erfahrungen mit dem Quellwasser erlebt haben. In jedem Fall sind die Quelle und der benachbarte Rastplatz ein schöner Ort für eine erste Pause. 

 

 

Auf Waldpfaden nach Herchen 

 

Der Streckenabschnitt vom Heilbrunnen nach Herchen ist geprägt von einsamen Waldpfaden. Durch schöne Natur mit duftenden Kieferwäldern führt der Weg zur Aussichtskanzel am Hindenburgdenkmal, über Herchen. Am Ortsrand entlang gelangen wir auf den Philosophenweg und erstmal direkt ans Ufer der Sieg. Traumhafte Ausblicke wechseln sich mit herrlichen Ansichten auf den Fluss ab. Nach einer Unterquerung der Bahnstrecke geht es wieder leicht bergauf. Oberhalb von Röcklingen verläuft der Weg durch saftige Wiesen und einige Bänke bieten immer wieder schöne Rastmöglichkeiten. Unweit von Hoppengarten wandern wir auf einem steilen Pfad in zahlreichen Kehren abermals hinab zur Sieg. Das Wetter hatte sich zwischenzeitlich leider etwas verschlechtert, was jedoch der eindrucksvollen Szenerie am Sieg Ufer keinen Abbruch getan hat. Die Siegschleife bei Hoppengarten erinnert tatsächlich an die Wildnis Kanadas. 

 

Über den Auenberg nach Dattenfeld 

Unweit der Siegschleife beginnt der Aufstieg zum Auenberg. Eine Schutzhütte mit Stempelstelle auf halber Strecke des Anstiegs lädt mit einer schönen Aussicht zum Verweilen ein. Etwas weiter oben am Auenberg verlässt der Weg den Wald und führt am Campingplatz Dattenfeld vorbei. Wer hungrig oder durstig ist kann die öffentlich zugängliche Gastronomie am Campingplatz für eine Einkehr nutzen. Die „Bikers-Rast Dattenfeld“ ist natürlich nicht nur für Biker, sondern auch für Hiker ein lohnendes Ziel. Der Wanderweg führt um den Campingplatz herum und an einem mächtigen Kreuz mit kleiner Schutzhütte geht es wieder bergab zur Sieg bei Dattenfeld. Anfang des Jahres waren wir auf dem Pulvermühlenweg bei Dattenfeld unterwegs und hatten anschließend das gute Wetter am Ufer der Sieg genossen. Wenngleich es diesmal nicht ganz so gut war, haben wir die Ufer-Ansichten wieder einmal genießen können. Der Wanderweg führt an den Hängen der Sieg entlang. Nach links bietet sich ein super Blick auf Windeck Dattenfeld. Insbesondere der imposante Siegtaldom sticht ins Auge. 

 

 

Rückweg zum Wanderparkplatz Saal 

 

Grundsätzlich lässt sich die Tour an der Siegbrücke bei Dattenfeld auch um einen Abstecher zum Siegtaldom erweitern. Wir haben uns direkt auf den Rückweg gemacht. Ein letzter Anstieg von rund 150 Höhenmeter gilt es zu bewältigen bevor der Natursteig Pur auf die Zielgeraden geht. Am Wanderparkplatz Saal haben wir den Rundweg geschlossen und können auf einen tollen Wandertag zurückblicken.