Hinterweidenthaler Teufelstisch | Schönste Orte Deutschlands


http://www.best-mountain-artists.de/2016/03/teufelstisch-hinterweidenthal.html

Wanderung zum Hinterweidenthaler Teufelstisch


Unsere Suche nach den schönsten Orten Deutschlands hat uns diese Woche nach Hinterweidenthal geführt. Der Teufelstisch bei Hinterweidenthal ist eine Buntsandsteinformation und zählt zu den größten Naturwundern in Deutschland. Wir starten unsere Tour am Teufelstisch Erlebnispark in Hinterweidenthal.

 


Parkplatz unweit des Natur-Denkmals


Der Park hat nur im Sommer geöffnet, dementsprechend leer ist der Parkplatz zu dieser Jahreszeit. Wir entscheiden uns die Tour entgegen dem Uhrzeigersinn zu laufen. Somit heben wir das Highlight der Wanderung, den Teufelstisch, für den Schluss auf. Über einen kurzen Zubringer geht es vom Parkplatz auf die gut beschilderte Strecke der Tour. Auf den Schildern zeigt sich eine gelbe Kontur des Teufelstischs auf weißem Hintergrund.




Gemütliche Rundtour mit einigen Anstiegen


Am Hang des Etschbergs und Hoherkopfs folgen wir dem Weg bis zu der kleinen Ortschaft Salzwoog. Da der Weg immer in der Nähe der Bundesstraße verläuft kann es je nach Verkehrslage schon mal etwas lauter sein. Spannend ist es allemal, denn immer wieder entdecken wir im Wald versteckt kleine und große Felsformationen. Auf der anderen Seite der Hügelkette geht es zurück in Richtung Hinterweidenthal.
Der gesamte Weg verläuft auf gut begehbaren Pfaden und breiten Forstwegen. Es geht häufig auf und ab, wodurch man trotz der wenigen Kilometer ein bisschen in Form sein sollte.






Mit Recht einer der schönsten Orte Deutschlands


Kurz bevor wir den Parkplatz erreichen taucht der Teufelstisch vor uns aus dem Wald auf. Er bietet einen durchaus ungewohnten aber spektakulären Anblick. Wir haben Glück und können, dank des durchwachsenen Wetters, den Felsen eine ganze Weile alleine bewundern. Der Sage zu folge stellte der Teufel selbst diese Steinformation zusammen und baute sich einen Tisch um zu rasten. In jedem Fall stellt der Pilzförmige Teufelstisch zurecht das Wahrzeichen der Region Hauenstein dar.









Sicherlich nicht die letzte Tour in dieser Gegend


Nach Südosten beginnt das Dahner Felsenland und es wird sicherlich nicht unsere letzte Tour in dieser Gegend gewesen sein. Vom Teufelstisch ist der Parkplatz in ca. 5 Minuten wieder erreichbar.

Fazit: Gemütliche Wanderung als Rahmenprogramm eines der deutschen Natur-Highlights.









In der Nähe:



http://www.best-mountain-artists.org/app/download/22069213/Umrundung+der+Bischofsm%C3%BCtze.gpx

http://www.best-mountain-artists.org/app/download/22069452/Tourenblatt+002+Umrundung+der+Bischofsm%C3%BCtze.pdf


Die passende Wanderkarte Pfalz finden Sie bei Amazon:

outdoor blog outdoor blog outdoor blog