Mittwoch, 18. Juli 2018

Höllentalklamm und Hupfleitenjoch | Wanderung Garmisch-Partenkirchen

Höllentalklamm und Hupfleitenjoch  Wanderung Garmisch-Partenkirchen 01

Wanderung Hupfleitenjoch



Vor einigen Wochen sind wir für ein paar Touren in Garmisch-Partenkirchen unterwegs gewesen. Da wir Anfang August beim Alpentestival leider nicht bei allen Wanderungen dabei sein können, haben wir uns kurzerhand dazu entschlossen einige der Touren schon im Vorfeld zu erwandern. Eine der Touren die auch im Rahmen des Alpentestivals als geführte Wanderung angeboten wird, ist die Rundtour von Hammersbach durch die Höllentalklamm ins Hupfleitenjoch und übers Kreuzeck zurück nach Hammersbach.

Höllentalklamm und Hupfleitenjoch  Wanderung Garmisch-Partenkirchen 02

Höllentalklamm und Hupfleitenjoch  Wanderung Garmisch-Partenkirchen 03

Höllentalklamm und Hupfleitenjoch  Wanderung Garmisch-Partenkirchen 04



Aufstieg durch die Höllentalklamm


Vor ein paar Jahren hatten wir die Wanderung ins Hupfleitenjoch bereits einmal gemacht. Daher wussten wir schon in etwa was uns erwartet und auch, dass die Tour vor einmaligen Ausblicken nur so strotzt. Start der Wanderung ist in Hammersbach. Am besten ist der Ausgangspunkt von Garmisch mit der Zugspitzbahn erreichbar. Gemütlich führt der Weg zunächst durch den Wald bevor der Forstweg in einen schmalen Pfad übergeht. Die ersten Blicke durch die Baumkronen lassen vermuten, dass der Weg am Fuße einer Felswand endet. Dem ist aber natürlich nicht so, denn wir schlagen den Weg in die wildromantische Höllentalklamm ein. Am Beginn der Klamm befindet sich die Höllentaleingangshütte. Hier wird auch der Eintritt in die Klamm gezahlt (Alpenvereinsmitglieder bekommen Rabatt). Die Höllentalklamm ist genau wie die Partnachklamm ein einmaliges Naturschauspiel. Auf Stegen und über Brücken schlängelt sich der Weg durch den schmalen Spalt im Fels. Auch bei schönem Wetter ist eine Regenjacke hier nicht fehl am Platze. In den Morgenstunden sorgen Schneereste und herabfallendes Wasser für eine frostige und regelrecht mystische Stimmung in der Klamm.

Höllentalklamm und Hupfleitenjoch  Wanderung Garmisch-Partenkirchen 05

Höllentalklamm und Hupfleitenjoch  Wanderung Garmisch-Partenkirchen 06


Höllentalangerhütte


Oberhalb der Klamm öffnet sich das Höllental und geht langsam in den Höllentalanger über. Mit jedem Höhenmeter wird die Sicht zum Höllentalferner und zur Zugspitze besser. An guten Tagen empfiehlt es sich früh unterwegs zu sein, da einer der beliebtesten Wege auf die Zugspitze durchs Höllental führt. Am Fuße des Höllentalangers erreichen wir die gleichnamige Höllentalangerhütte. Die Hütte ist Basis für zahlreiche Bergtouren im Höllental und vor allem bei Zugspitzgängern sehr beliebt. Für die Mittagspause ist es uns an der Hütte noch zu früh, daher machen wir uns nach einem Skiwasser schon wieder auf den Weg in Richtung Knappenhäuser.

Höllentalklamm und Hupfleitenjoch  Wanderung Garmisch-Partenkirchen 07
Höllentalklamm und Hupfleitenjoch  Wanderung Garmisch-Partenkirchen 08

Höllentalklamm und Hupfleitenjoch  Wanderung Garmisch-Partenkirchen 09



Über die Knappenhäuser ins Hupfleitenjoch


An der Höllentalangerhütte halten wir uns links und folgen der Beschilderung ins Hupfleitenjoch. Der Aufstieg ins Joch führt uns an den Knappenhäusern vorbei. Die beiden Hütten dienten einst den Bergleuten im Höllental als Unterkunft. Ab den Knappenhäusern wird der Weg etwas exponierter und gerade bei Gegenverkehr ist etwas Trittsicherheit absolut von Vorteil. Der Wegabschnitt ins Hupfleitenjoch ist sehr schön angelegt und durchweg gut gesichert. Unterhalb des Hupfleitenjochs fällt der Blick auf die Aussichtsplattform Alpspix an der Bergstation der Alpspitzbahn.

Höllentalklamm und Hupfleitenjoch  Wanderung Garmisch-Partenkirchen 10

Höllentalklamm und Hupfleitenjoch  Wanderung Garmisch-Partenkirchen 11

Höllentalklamm und Hupfleitenjoch  Wanderung Garmisch-Partenkirchen 12


Vom Hupfleitenjoch zum Kreuzeck


Im Hupfleitenjoch haben wir den höchsten Punkt der Wanderung erreicht und können getrost den traumhaften Ausblick ins Höllental und zur Zugspitze genießen. Auf angenehm begehbaren Pfaden führt der Weg weiter zum Kreuzeck. Theoretisch kann die Tour an dieser Stelle mit der Kreuzeckbahn abgekürzt werden. In jedem Fall lohnt die Einkehr im Kreuzeckhaus.

Höllentalklamm und Hupfleitenjoch  Wanderung Garmisch-Partenkirchen 13

Höllentalklamm und Hupfleitenjoch  Wanderung Garmisch-Partenkirchen 14



Abstieg über den Jägersteig nach Hammersbach


Wir lassen uns den schönen Abstieg durch den Wald nach Hammersbach nicht entgehen und entscheiden uns gegen die Kreuzeckbahn. Auf dem Jägersteig wandern wir zurück nach Hammersbach. Der schöne Waldpfad ist teilweise recht steil und sollte mit müden Füßen nicht unterschätzt werden. Oberhalb von Hammersbach legen wir mit Blick zu den Waxensteinen eine letzte Rast ein. Ein sehr gelungener Wandertag neigt sich dem Ende zu und wir genießen die letzten Meter der Wanderung bevor wir mit der Zugspitzbahn zurück nach Garmisch-Partenkirchen fahren.

Höllentalklamm und Hupfleitenjoch  Wanderung Garmisch-Partenkirchen 15