Drei Seen Tour | Tannheimer Tal | Vilsalpsee - Landsberger Hütte


Wanderung im Naturschutzgebiet Vilsalpsee

Gegen Ende der Saison hat es uns noch einmal nach Tirol verschlagen. Leider haben wir bei unserem Kurztripp ins Tannheimer Tal kein großes Glück mit dem Wetter gehabt. Eigentlich hatten wir die Rundwanderung vom Vilsalpsee zum Schrecksee geplant (Link zur Tourenplanung und zum GPS-Track).



Über die Traualpe zum Traualpsee

Wetterbedingt haben wir uns jedoch kurzfristig für eine kurze Version der Drei Seen Runde entschieden. Wir starten unsere Rundwanderung zur Landsberger Hütte bereits früh morgens am Vilsalpsee. Morgens ist die Einfahrt mit dem Auto zum Vilsalpsee gestattet. Wer erst später am Tag aufbricht kann jedoch auch direkt in Tannheim starten oder den Bus zum Vilsalpsee nehmen. Wir folgen dem See vorbei an der Fischerstube nach links.



Vorbei am Vilsalpsee Felssturz

Der Aufstieg über die Traualpe war lange Zeit wegen des Felssturzes gesperrt. Mittlerweile ist der Weg wieder begehbar und der Abschnitt, entlang des Sees durch einen großen Erdwall vor neuerlichen Felsstürzen geschützt. Auf halbem Weg zur Traualpe beginnt es leider zu regnen.



Wildromantischer Traualpsee

Unterhalb der Landsberger Hütte liegt der Traualpsee. Bei gutem Wetter ein beliebtes Ausflugsziel. Wir erreichen den Traualpsee leider bereits im Regen und können daher nicht sehr lange verweilen. Von der Landsberger Hütte trennt uns nur noch eine kurze Steilstufe. Die Steilstufe ist durch Ketten gesichert und angenehm zu gehen. Die Landsberger Hütte kommt für uns wie gerufen. Wir nutzen die Möglichkeit, um uns ein wenig aufzuwärmen, bevor wir die zweite Weghälfte in Angriff nehmen.




Oberhalb der Landsberger Hütte erreichen wir den Sattel und entscheiden uns gegen den Aufstieg zur Schochenspitze. Die klassische Drei-Seen-Tour führt weiter zur Gipfelstation der Neunerköpflebahn. Wer mag beendet die Tour mit der Seilbahn.




Abkürzung zum Vilsalpsee

Wir biegen bereits in der Gappenfeldscharte wieder nach links ab und beenden die Wanderung auf direktem Weg, zurück zum Vilsalpsee. Sicherlich werden wir die Rundtour in der kommenden Saison auch noch in anderer Richtung, über den Schrecksee erkunden. Dennoch ist diese Runde (auch bei schlechtem Wetter) ein landschaftliches Highlight.

Wer es lieber etwas anspruchsvoller mag, kommt im Tannheimer Tal auch auf seine Kosten. Einen schönen Tourenbericht zur Bergtour auf den Gimpel findet ihr unter folgendem Link:
















outdoor blog outdoor blog outdoor blog