Dienstag, 1. Oktober 2019

WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen | Klettersteig Hölderstein


WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen | Klettersteig Hölderstein 01


WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen 


Viel Natur, ein gemütlicher Wanderweg entlang der Wied und der imposante Klettersteig am Hölderstein erwarten Wanderer auf der 13. Etappe des Westerwaldsteigs.

WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen | Klettersteig Hölderstein 02WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen | Klettersteig Hölderstein 03





Start in Flammersfeld 


Am Hubertussteig, am Ortsrand von Flammersfeld startet die 13. Etappe auf dem Westerwaldsteig. Wir hatten uns bereits im Vorfeld der Wanderung etwas informiert und dementsprechend unser Klettersteigset eingepackt. Aber bevor es hoch hinaus geht wartet zunächst der erste Streckenabschnitt auf uns.

WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen | Klettersteig Hölderstein 04
WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen | Klettersteig Hölderstein 05

Ins Tal der Wied 


Von Flammersfeld führt der Wanderweg in die Felder oberhalb des Ortes. Schon bald ist der Waldrand erreicht und der Wanderweg verläuft auf einem schönen Forstweg entlang der Bäume. Nach 2,5 km trifft der Weg bei Seelbach auf die Wied. Wir queren den Fluss am Straßenrand und biegen direkt wieder nach rechts ins Wiedtal ab. Ohne großen Höhenunterschied verläuft der Weg zur Eisenbahnbrücke bei Döttesfeld und weiter in den Ort. Bei warmem Wetter bietet eine Kneippanlage im Holzbach eine gute Möglichkeit zur Abkühlung.

WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen | Klettersteig Hölderstein 06WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen | Klettersteig Hölderstein 07
WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen | Klettersteig Hölderstein 08WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen | Klettersteig Hölderstein 09

Von Döttesfeld ins Grenzbachtal 


Am Landgasthaus „Zum Wiedbachtal“ trifft der Westerwaldsteig auf die L269. Das Gasthaus bietet sich nicht nur zum Einkehren an, es verleiht auch Klettersteig-Ausrüstung an potentielle Klettersteiggeher. Nachdem wir der Hauptstraße rund 400 m nach rechts gefolgt sind geht es am Rande der Ortschaft links hinauf. Ein schmaler Weg führt am Hang der Wied entlang. Schon bald zweigt der Fluss nach rechts ab und unser Wanderweg folgt dem Höhenzug nach links ins Grenzbachtal.

WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen | Klettersteig Hölderstein 10WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen | Klettersteig Hölderstein 11

WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen | Klettersteig Hölderstein 12WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen | Klettersteig Hölderstein 13
WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen | Klettersteig Hölderstein 14



Wenn dir der Beitrag gefällt, merk ihn dir bei Pinterest!


WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen  Klettersteig Hölderstein 20WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen  Klettersteig Hölderstein 21
WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen  Klettersteig Hölderstein 22




Klettersteig am Hölderstein 


In der Straße „Am Hölderstein“ treffen wir auf die Ortschaft Breitscheid. Dieser Streckenabschnitt war an unserem Tourentag zwar gesperrt, jedoch durchweg gut begehbar. Eine offizielle Umleitung durchs Grenzbachtal, zum Klettersteig war jedoch auch ausgeschildert. Wir haben uns dem Hölderstein von oben, aus Richtung Breitscheid, genähert. Der Wanderweg führt rechts am Ausstieg aus dem Steig vorbei und nach unten ins Grenzbachtal. Der Klettersteig am Hölderstein ist optional und muss nicht zwingend begangen werden. Die Umführung ist nicht schwer zu begehen. Am Fuße des Höldersteins führt der Forstweg durchs Grenzbachtal. Hier lässt sich perfekt die Ausrüstung anlegen. Der rund 300 m lange Klettersteig überwindet eine Höhe von 80 m bis hinauf zum Hölderstein. Die gesamte Strecke ist mit Stahltritten und Seilen gesichert. Für Geübte Klettersteiggeher ist der Steig an sich zwar keine Herausforderung, aber die tolle Aussicht ins Grenzbachtal ist den Aufstieg wert. Gerade Anfänger können am Hölderstein-Klettersteig perfekt üben. Wer mag kann den Steig auch gleich mehrfach hintereinander durchsteigen.

WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen | Klettersteig Hölderstein 15
WesterwaldSteig 13. Etappe Flammersfeld – Horhausen | Klettersteig Hölderstein 16

Durchs Grenzbachtal nach Horhausen


Ab dem Klettersteig verläuft der Weg in der Talsohle des Grenzbachtals. Auf einem Forstweg erreichen wir die Pleckhausermühle. Der Wanderweg macht einen Bogen um das Anwesen und folgt dem Grenzbach weiter in Richtung Horhausermühle. In diesem Bereich des Grenzbachtals befindet sich eine Herde der seltenen Heckrinder. Mit etwas Glück lassen sich die schönen Bewohner des Tals beim Weiden erspähen. Am Abzweig zur Horhausermühle (Grenzbachmühle) queren wir den Grenzbach und wandern aus dem Tal heraus, hinauf zum Etappenziel in Horhausen. Auf dem Dorfplatz haben wir das Ziel der 13. Etappe des Westerwaldsteigs erreicht. Bei einer leckeren Pizza haben wir den schönen Wandertag in Horhausen gemütlich ausklingen lassen.