KAT-Walk | Etappe 5 | Kitzbühel - Kitzbüheler Horn - St. Johann


Auf dem KAT-Walk von Kitzbühel nach St. Johann 

Eine der letzten Touren in diesem Herbst hat uns nach Kitzbühel in Tirol geführt. Die Kitzbüheler Alpen zählen gerade im Herbst zu unseren liebsten Zielen. Im Hochsommer ist die Gegend rund um den Wilden Kaiser meist sehr gut besucht. Im Herbst genießt man hier eine traumhafte Ruhe und auch der Schnee lässt etwas länger auf sich warten als in den Hochgebirgstälern.




Ziel unserer Tour sollte das Wahrzeichen von Kitzbühel werden, das Kitzbüheler Horn. Auf dem Kitzbüheler Alpen Trail (KAT-Walk) wollten wir ausgehend von Kitzbühel das Kitzbüheler Horn überqueren und die Tour in St. Johann beenden. Ausgangsort unserer Wanderung aufs Kitzbüheler Horn ist an der Talstation der Kitzbüheler Horn Bahn.




Abwechslungsreicher Aufstieg aufs Kitzbüheler Horn

Zu Beginn der Tour wechseln sich Wald und Wiesen immer wieder ab. Nach ca. einer Stunde erreichen wir die Adlerhütte an der Mittelstation der Kitzbüheler Horn Bahn. Eine weitere halbe Stunde verläuft der Weg im Wald, bis wir die Baumgrenze erreichen. Der Gipfel ist bereits in greifbarer Nähe.



Gipfelpanorama - Fehlanzeige

Bevor es in den finalen Anstieg zum Gipfel geht erreichen wir das Alpenhaus. Einige Kehren unterhalb des Gipfels erreichen wir einen Aussichtspunkt. Der Weg zum Gipfel führt nach rechts. Geradeaus zweigt von der Straße ein Bergpfad ab, auf dem wir die Tour fortsetzen. Dennoch machen wir vorher noch einen Abstecher auf den Gipfel. Die Aussicht an diesem Tag ist eher bescheiden.





Landschaftlich reizvoller Abstieg zum Harschbichl

Unterhalb des Gipfels biegen wir nach rechts auf den landschaftlich reizvollsten Streckenabschnitt ab. Auf einem schmalen Bergpfad verläuft der Weg direkt am Hang des Kitzbüheler Horns. Mit eingezogenem Kopf passieren wir einen kleinen Tunnel, bevor es weiter bergab in Richtung Harschbichl geht. Der teils steile Abstieg ist an den schwierigen Stellen durch Stahlseile gut versichert.




Abstieg nach St. Johann

Einige Meter unterhalb des Harschbichls erreichen wir wieder die Forststraße. Der weitere Abstieg nach St. Johann verläuft überwiegend auf Forststraßen. Ziel der Wanderung ist an der Talstation der Harschbichlbahn. Wer nach dem oberen Teil des Abstiegs bereits müde Beine hat, kann die Tour durch Nutzung der Harschbichlbahn deutlich verkürzen.








outdoor blog outdoor blog outdoor blog