BMA Outdoor Kitchen | Trekkingnahrung | Bannock – schnelles Fladenbrot



Trekkingnahrung selbst gemacht!


In der Rubrik Outdoor Kitchen stellen wir diesmal Bannock vor. Bannock ist nichts weiter, als ein schnell zubereitetes Fladenbrot. Ursprünglich stammt es aus den schottischen Highlands. Viele kennen es sicherlich aus Kindertagen vom Lagerfeuer, als Stockbrot.
Bannock lässt sich sehr einfach zubereiten und eignet sich somit ideal als einfaches Nahrungsmittel für unterwegs.

Der Beutel eigent sich optimal zum Kneten

Zutaten für eine Portion:

230 g Mehl
1 TL Backpulver/ alternativ eignet sich auch Trockenhefe
½ TL Salz
120 ml Wasser
2 EL Sonnenblumenkerne

Optional können noch weiter Zutaten ergänzt werden. In unserem Beispiel haben wir noch ein paar Sonnenblumenkerne (zwei Esslöffel) hinzugefügt. Weiter leckere Ergänzungen sind z.B. fertige Röstzwiebeln, gefriergetrocknetes Gemüse (sehr klein gewürfelt), Gewürze wie Oregano, Knoblauch oder Oliven. Auch süße Varianten mit Schokostückchen, Zucker und Zimt oder Rosinen sind sicherlich lecker.
Diese Menge reicht als Hauptmahlzeit für eine Person, oder als Beilage für zwei Personen.

Der Teig nach ca. einer Minute kneten


Nach 5 Minuten kneten hat der Teig die perfekte Konsistenz

Einfache Zubereitung und wenig Gewicht


Alle Zutaten sind trocken und lange haltbar. Gerade wegen des geringen Gewichts zählt Bannock zu einem der beliebtesten Outdoor-Nahrungsmittel.
Wir wiegen die Zutaten bereits zu Hause portionsweise ab und transportieren sie in einem gut verschlossenen Gefrierbeutel. Diese Vorgehensweise hat den Vorteil, dass vor Ort lediglich Wasser zu den Zutaten gegeben werden muss. Hierbei empfiehlt es sich genau zu arbeiten. Wird zu viel Wasser genutzt, bleibt der Teig sehr klebrig und lässt sich schwerer verarbeiten. Unser Rezept ist optimiert auf Weizenmehl vom Typ 405.

Aus den Teigstücken werden kleine Fladen geformt

Dank Gefrierbeutel bleiben die Finger sauber

Die Gefrierbeutel Methode hat einen weiteren Vorteil. Die Zutaten lassen sich ideal im Beutel verkneten. Wer schon mal einen Teig geknetet hat, weiß, wie klebrig es werden kann, bis die Konsistenz der Masse stimmt. Werden alle Mengenangaben eingehalten lässt dich der Teig optimal im Beutel kneten und hat nach ca. 5 Minuten eine tolle Konsistenz. Er klebt dann überhaupt nicht mehr und lässt sich einfach aus dem Beutel nehmen.

Der Kelly Kettle Hobo Stove eigent sich sehr gut zum Ausbacken der Fladen

Im Hobo Stove backen die Fladen 2 Minuten von jeder Seite


Der Teig kann auf unterschiedliche Arten gebacken werden. Unsere bevorzugte Zubereitung ist mit etwas Öl in der Pfanne (fast schon frittiert). Hierzu wird der fertige Teig in Stücke geschnitten. Die Teigstücke werden zu kleinen Fladen geformt und mit etwas Öl in der Pfanne ausgebacken. Je nach Kocher variiert die Backzeit. In unserem „Kelly Kettle Hobo Stove“ geht es recht schnell. Von beiden Seiten gut 2 Minuten und die kleinen Fladen sind fertig. 

Die Fladen werden von beiden Seiten goldbraun gebacken

Die ideale Trekkingnahrung


Bannock schmeckt am besten noch warm, direkt aus der Pfanne. Natürlich kann das Fladenbrot auch problemlos noch am nächsten Tag gegessen werden. Wer auf der Tour kein Öl dabei hat, wickelt den Teig einfach um einen Stock und kann ihn direkt über der Flamme ausbacken. 

Die fertigen Brote schmecken auch am nächsten Tag noch lecker









outdoor blog outdoor blog outdoor blog