Rundweg Heimgarten Herzogstand | Bayerische Voralpen Walchensee

wanderung heimgarten herzogstand walchensee


Wandern zwischen Kochelsee und Walchensee


Heimgarten und Herzogstand. Diese beiden Gipfel gehören unbestritten zu den Klassikern in den bayerischen Voralpen. Auf Grund ihrer guten Lage, zwischen Kochelsee und Walchensee dürfen sie durchaus als Münchener Hausberge bezeichnet werden.

Herzogstandbahn am Walchensee

Auf- oder Abfahrt mit der Herzogstandbahn möglich


Wir haben die Tour an einem verregneten Freitagmorgen in Angriff genommen. Dementsprechend leer ist der Parkplatz an der Talstation der Herzogstandbahn am Walchensee. Um auf der gut besuchten Tour wenigsten anfangs etwas die Ruhe genießen zu können, haben wir uns entschieden zunächst den Heimgarten zu besteigen.

Wegweiser zum Heimgarten

Exponierte Gratwanderung in den Bayerischen Voralpen


Heimgarten und Herzogstand sind durch einen exponierten Panoramagrat miteinander verbunden. Die Seilbahn vom Walchensee führt jedoch nur zum Herzogstand und verschafft uns am Heimgarten somit einen kleinen Vorsprung vor der breiten Masse. Wir lassen die Talstation der Bergbahn hinter uns und folgen dem Weg entlang des Deiningbachs. Sobald wir den Ort hinter uns gelassen haben verläuft der Weg im Wald und steigt stetig an. 

Blick zum Walchensee

Herzogstand in Wolken

Der Blick zurück lohnt, denn immer wieder geben die Wolken die Sicht auf den Walchensee frei. Nach gut 700 Höhenmetern erreichen wir den Rotwandkopf. Der Weg verläuft für ein kurzes Stück weniger steil bergauf, genau richtig zum Durchatmen. 

Am Rotwandkopf

Nicht mehr weit zum Gipfel

Einkehrmöglichkeit in der Heimgarten-Hütte


Ab der Ohlstädter Alm geht es in den finalen Anstieg zum Heimgarten. Ein paar Meter unterhalb des Gipfels lädt die Heimgarten-Hütte zum Verweilen ein. Wir haben kein Glück und die Sicht zum Walchensee bleibt uns versagt.

Heimgarten-Hütte

Kochelsee - Herzogstand - Walchensee - Heimgarten

Teils versicherte Stellen am Grat zwischen Heimgarten und Herzogstand

Der höchste Punkt der Wanderung - Heimgarten


Am Heimgarten Gipfel haben wir mit 1.791m den höchsten Punkt unserer Wanderung erreicht. Von hier geht es über einen teils schmalen Grat hinüber zum Herzogstand. Sicherlich das Highlight der Tour, mit tollen Blicken zu Kochelsee links und Walchensee rechts. 

Herzogstand im Regen

Kochelsee links und Walchensee rechts


Wir müssen dieses exponierte Wegstück leider im Regen zurücklegen. Pünktlich eine Stunde später, am Herzogstand hat der Regen wieder aufgehört. Auf Grund des Regens konnten wir am Grat nicht sehr viele Bilder machen. Es lohnt sich jedoch auch diese Tour mal nicht bei strahlend blauem Himmel gesehen zu haben. 

Kochelsee

Herzogstand Pavillion

Trittsicherheit am Grat zwischen Heimgarten und Herzogstand


Der Grat ist in allen Stücken gut durch einen Pfad erschlossen, Trittsicherheit und etwas Schwindelfreiheit sind jedoch schon wichtig. 

Walchensee

Abstieg mit Blick zum Walchensee



Unterhalb des Herzogstands bietet sich noch ein kleiner Abstecher nach rechts auf den Martinskopf an, bevor es wieder runter ins Tal geht. Je nach Belieben kann der Abstieg ab dem Berggasthaus Herzogstand, mit der Bahn, oder über einen schmalen Pfad absolviert werden. Wir entscheiden uns für den Fußweg und werden noch mit einigen schönen Blicken auf den Walchensee belohnt. 




http://www.best-mountain-artists.org/app/download/22069213/Umrundung+der+Bischofsm%C3%BCtze.gpx

http://www.best-mountain-artists.org/app/download/22069452/Tourenblatt+002+Umrundung+der+Bischofsm%C3%BCtze.pdf










Die passende Wanderkarte Bayerische Voralpen finden Sie bei Amazon:

outdoor blog outdoor blog outdoor blog