Gear Of The Week #GOTW KW 37 | Handpresso Wild „Hybrid“



Wild „Hybrid“ - Espresso to-go-Maschine von Handpresso

Seit einiger Zeit sind wir auf der Suche nach einer guten Lösung, um auch unterwegs einen schmackhaften Kaffee zubereiten zu können. Bisher haben wir meist auf den klassischen Cowboy-Kaffee zurückgegriffen. Bei Cowboy-Kaffee wird der gemahlene Kaffee einfach in heißem Wasser aufgelöst und gewartet bis er sich am Boden der Tasse abgesetzt hat. Wer keine andere Möglichkeit hat, kann auf diese Art einen recht adäquaten Kaffee genießen.



Handpresso Pump Wild "Hybrid"

Espresso für unterwegs

Deutlich revolutionärer sind sog. Espresso to go-Maschinen. Die Bekanntesten stammen von Handpresso und Wacaco. Wir haben uns dazu entschlossen beide Geräte zu testen und unser Urteil mit euch zu teilen. In den vergangenen Tagen haben wir bei unseren Touren die Pump Espresso Maschine Wild „Hybrid“ von Handpresso getestet. Um eines vorweg zu nehmen, wir sind begeistert.

Die Wacaco Minipresso haben wir in desem Bericht vorgestellt.



Zubereitung:

1. Pumpen und 16 Bar Druck aufbauen

2. Deckel abheben

3. Heißes Wasser einfüllen

4. Pad einlegen

5. verschrauben

6. Espresso brühen und genießen.

Hochwertiger Espresso, durch 16 Bar Druck

Wie der Name schon sagt, liefert die Maschine keinen Kaffee, sondern verspricht tatsächlich Espresso. Zunächst wird über die Handpumpe ein Druck von ca. 16 Bar aufgebaut. Der Pumpstab wird durch eine 90° Drehung verriegelt. Nun wird der Deckel abgeschraubt und das Innere mit heißem Wasser gefüllt. Anschließend wird ein Pad, oder eine bestimmte Menge gemahlenen Espressos eingelegt und der Deckel verschlossen. Löst man nun den Druckhebel, wird das heiße Wasser mit Druck durch das Kaffeemehl gepresst und ergibt in der Tasse einen Espresso mit schöner Crema.





Ca. 15 Cent pro Espresso

Das Gerät hält was es verspricht! Ein Brühvorgang dauert lediglich rund eine halbe Minute, wodurch auch eine größere Gruppe unterwegs mit Espresso versorgt werden kann. Je nach verwendeter Kaffeesorte hat der Espresso sogar eine leckere Crema.
ESE-Pads halten wir für unterwegs für die bessere Lösung. Was die richtige Sorte angeht sind wir hier noch am Probieren. Sowohl geschmacklich, als auch aus Preis-Leistungssicht sehr zu empfehlen, sind die Pads “Passion“ von Izzo. Im 150er Pack bei Amazon kostet ein Pad lediglich 15 Cent.


Geschmäcker sind natürlich unterschiedlich. Weitere gute Optionen, um die schmackhafteste Sorte zu ermitteln sind Probierpakete, wie dieses, von Caffè Molinari, mit 9 verschiedenen Sorten.


Wird der Pad-Einsatz aus der Maschine genommen kann auch Espressomehl der jeweiligen Lieblingssorte verwendet werden

Druckanzeige

Izzo Caffe Passion 150er Beutel
 
Izzo Caffe ESE Pads, einzeln verpackt im Aromabeutel

Wer unterwegs einen „normalen“ deutschen Kaffee genießen möchte, gießt einfach noch einen Schluck heißes Wasser zum fertigen Espresso. Zwar schade um den leckeren Espresso, aber sicherlich auch nicht jedermanns Sache.
Wir sind gespannt auf den direkten Vergleich mit der Minipresso Maschine von Wacaco. Für unseren Geschmack bewegt sich die Espresso-Maschine von Handpresso bereits auf einem sehr hohen Niveau. Daher hat es das gute Stück auch in unsere Liste der besten Outdoor-Gadgets geschafft.

Unter folgenden Links findet Ihr die Handpresso Maschine, sowie die etwas günstigere Minipresso Maschine bei Amazon.



outdoor blog outdoor blog outdoor blog