Zireiner See | Wandern in Tirol - Adlerweg | Steinberg am Rofan

Von Steinberg zum Zireiner See


An einem regnerischen Sonntag hat es uns nach Steinberg am Rofan verschlagen. Schon seit einiger Zeit wollten wir den Zireiner See im Rofan besuchen. Aus dem Inntal lässt sich der Zireiner See über Bayreuther Hütte oder Sonnwendjoch relativ gut erreichen. Da es sich bei den Strecken um relativ beliebte Routen handelt, haben wir uns für den längeren Weg von Steinberg entschieden. Auch bei gutem Wetter ist auf dieser Strecke deutlich weniger Verkehr.


Am Morgen hängt der Nebel noch in den Bäumen

Die Rofan Gipfel hüllen sich in Wolken

Parkplatz am Gasthaus Waldhäusl

Wir parken am Gasthaus Waldhäusl. Am Ortseingang von Steinberg sind einige Parkmöglichkeiten entlang der Straße. Alle Parklätze sind kostenpflichtig. Tagestickets gibt es an Parkscheinautomaten für 3€ (Stand: 09/2016).

Wegweiser zum Zireiner See

Der Weg führt durch Vordersteinberg, am eigentlichen Ort Steinberg links vorbei. Wir folgen der Beschilderung Richtung Enterhof und Durra Hof. Gerade am Anfang sollte gut auf den Weg geachtet werden. Der Weg führt durch eine Schlucht und jeder Meter in die falsche Richtung wird anstrengend.

Unterhalb des Durra Hof

Abzweig auf den Wanderpfad

Mystische Stimmung im wolkenverhangenen Rofan

An diesem Morgen hüllen sich die Rofan Gipfel noch in Wolken. Der Schauertalsattel, kurz vor dem Zireiner See, ist jedoch wolkenfrei und lässt das Ziel bereits erahnen. Ein kurzes Wegstück hinter der Köhlermahd verlassen wir den Forstweg auf einen schmalen Wanderpfad. Anfangs noch gemächlich wird der Weg immer steiler. Ab der Schauertalalm geht es dann in Serpentinen bergauf in den Schauertalsattel. Vom höchsten Punkt ist der Zireiner See in 5 Minuten erreicht.

Erste Blicke auf die Rofan Gipfel

 
Keine Wanderer, aber viel Natur

Der Aufstieg zum Schauertalsattel

Ein Kleinod am Fuße des Rofan

Wir haben Glück, das Wetter hält. Traumhaft schön schmiegt sich der See in die umliegenden Hügel ein. Über den See hinweg sind die Rofan Gipfel zu erkennen. Dank des schlechten Wetters dürfen wir diesen Ort und die Ruhe die von ihm ausgeht, ohne andere Wanderer genießen.

Am Ziel, dem Zireiner See


http://www.best-mountain-artists.de/p/media-pr.html

Zireiner See aus der Luft




Eines der beliebtesten Fotomotive in Tirol
 

Die Wolkendecke klart am See zumindest etwas auf



Blick über den Zireiner See zum Rofan

Im Abstieg, unterhalb des Schauertalsattels

Rückweg entlang der Steinberger Ache

Den Rückweg absolvieren wir bis unterhalb der Schauertalalm auf demselben Weg, wie den Hinweg. An dem Punkt, wo der Pfad auf die Forststraße trifft, halten wir uns links und folgen der Beschilderung in Richtung Steinberg am Rofan. Ab der Holzermahd folgen wir der Steinberger Ache. Leider setzt nun der Regen ein und wir können nicht mehr so viel fotografieren. Unterhalb des Ortes gilt es noch einmal eine Steilstufe von ca. 140 Höhenmetern nach oben zu überwinden. Landschaftlich sehr reizvoll führt der Weg durch zwei Tunnel. Als wir den höchsten Punkt der Steilstufe erreicht haben, klart es wieder auf und Steinberg liegt uns bereits zu Füßen. Durch den Ort legen wir die letzten Meter zum Parkplatz beim Waldhäusl zurück. Vom gleichen Ausgangsort startet übrigens auch der Weg auf den Guffert.




https://www.adcell.de/promotion/click/promoId/90669/slotId/73003?param0=http%3A%2F%2Fwww.zoomwork.com%2Fgallery%2Fview%2Fbest-mountain-artists%2Faid%2FYToyOntzOjI6ImlkIjtzOjQ6IjYyNjkiO3M6NDoibmFtZSI7czo1NDoiV2FuZGVydW5nIFJldXR0ZSB8IEJ1cmdlbndlbHQgRWhyZW5iZXJnIHwgSGlnaGxpbmUgMTc5Ijt9%2F

Auch im Abstieg haben sich die Wolken nicht verzogen

Wolkenfreier Blick zum Guffert



http://www.best-mountain-artists.org/app/download/22069213/Umrundung+der+Bischofsm%C3%BCtze.gpx


http://www.best-mountain-artists.org/app/download/22069452/Tourenblatt+002+Umrundung+der+Bischofsm%C3%BCtze.pdf







Die passende Wanderkarte Achensee finden Sie bei Amazon:


outdoor blog outdoor blog outdoor blog